Fünf kleine Unternehmen, fünf Rezepte für weihnachtlichen Erfolg

Voraussichtliche Lesezeit: 2:30 Minuten

Wenn Kaufhäuser und Handelsgiganten vor Weihnachten ihre millionenschweren Kampagnen und Verkaufsaktionen starten, kann sich das für kleine Unternehmen wie eine große Herausforderung anfühlen. Aber wenn es etwas gibt, das die Großen nicht anbieten können, dann ist es das befriedigende Gefühl, in einem kleinen, lokalen und unverwechselbaren Geschäft einzukaufen.

Wie uns diese fünf Unternehmen zeigen, können gerade Kleinunternehmen mit ein wenig Inspiration, Kreativität und Findigkeit an Weihnachten ihre Trümpfe ausspielen.

1) Der Wohlfühlfaktor

Emma Nissim Designs

Als eine Marke, die sich selbst als „lustvoll, lebendig und frisch“ beschreibt, hat Emma Nissim Designs den Wohlfühlfaktor tief verinnerlicht. Von ihren weichen Ökomaterialien hin zu ihrer positiven Energie und umweltbewussten Werten, die Eigentümerinnen und Schwestern Emma und Rachael lieben es, ihren Wohlfühlfaktor zu verbreiten und Menschen eine einzigartige, befriedigende Erfahrung zu bereiten.

Verbindung zur Community

In den letzten Jahren hat das Duo Rachaels Heim in Greenwich in ihren eigenen VIP-Weihnachtsmarkt verwandelt, zu dem sie Freunde, Kunden und andere Unternehmer einladen. Hier gibt es Weihnachtsplätzchen, Sekt und die einmalige Gelegenheit, in einer einladenden, stressfreien Atmosphäre Geschenke einzukaufen. Sie haben sogar mit einem lokalen Pilatesstudio zusammen eine Yoga-Veranstaltung organisiert und Emma hat ihre künstlerischen Fähigkeiten in einem Siebdruckworkshop weitergegeben – alles, um Geld für Wohltätigkeitsorganisationen zu sammeln.

Das was nicht nur eine persönliche Bereicherung und ein Brückenschlag mit der Nachbarschaft, sondern die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen half auch dabei, Produkte zu verkaufen, die Bekanntschaft von Emma Nissim zu steigern und ihr Markenprofil in der Weihnachtszeit zu stärken.

„Wir lieben das, was wir tun, und wir haben gelernt, dass es unserem Wachstum hilft, unsere Leidenschaft auf authentische Art und Weise mit anderen zu teilen.“

Umweltbewusstes Schenken

Dank der Vision, „qualitativ hochwertige, souverän elegante Textilien durch nachhaltige Produktion und soziale Aktionen zu kreieren“, bezieht die Marke alle Materialien aus nachhaltigen Quellen, nutzt nur ökologische und ethische Prozesse – inklusive Emmas eigenem Handdruck – und 50 Pence von jedem Verkauf werden im Rahmen einer Partnerschaft mit dem World Land Trust in den Schutz der Regenwälder investiert.

„Wir sorgen uns um den Planeten und wollen andere dazu inspirieren, es uns gleichzutun. Wenn Menschen unsere Kleidung tragen, zeigen sie damit, dass der Planet auch ihnen am Herzen liegt“, erklärt Rachael.

Finden Sie den Wohlfühlfaktor in ihren Produkten – ob es sich dabei um umweltbewusste, einheimische oder handgefertigte Materialien handelt – und Sie haben einen lohnenswerten Weg gefunden, den Geschenkwert Ihrer Produkte zu erhöhen und Ihren Kunden und deren Liebsten zusätzliche Freude zu bereiten.

2) Kennen Sie Ihre Kunden

ChattyFeet

ChattyFeet ist lustig, ausgefallen und originell. Künstler, Wissenschaftler und Filmfiguren werden in Socken mit spaßigen Namen wie „The Sock Queen“ oder „Frida Callus“ verwandelt. Die Londoner Gründer Gil Kahana und Humberto de Sousa denken, dass Socken uns eine tolle Gelegenheit bieten, humorvoll unsere Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Sie wollen die Menschen zum Lächeln bringen, denn „es gibt nicht genügend Gelegenheiten zum Lachen, wenn man erwachsen wird!“

Auf eigenen Füßen stehen

Die Adventszeit mit ihrem riesigen Geschenkpotenzial ist für ChattyFeet eine wichtige Periode. Mit neuartigen Produkten ist es ist um so wichtiger, die richtigen Kunden zu erreichen. Die Marke zielt auf Menschen ab, die sich für Wissenschaften und Künste interessieren, einen Sinn für Humor, gutes Design und Farben haben und nach einem einzigartigen Geschenk suchen. Der Schlüssel zu ChattyFeets Erfolg in der Vorweihnachtszeit ist zielgruppengerechtes Marketing: Das reicht von der Ermittlung der richtigen Ladengeschäfte – z. B. das Wissenschaftsmuseum oder das Museum für moderne Kunst „Tate Modern“ – bis zur Zielgruppenermittlung online auf der Grundlage von Interessen.

Einfach gesagt: Wenn Sie Ihre Produkte den richtigen Kunden präsentieren, verkaufen Sie mehr.

Black-Friday-Humor

ChattyFeet haben ein Talent für cleveres Marketing, wo sie Dinge einfach uminterpretieren: Ihre lustige Black Friday „Sail“ Aktion war eine humorvolle Rebellion gegen den beliebten Angebotstag. Sie haben Leute dazu eingeladen, den Tweet “I’d rather ‘sail’ than shop sales” („lieber segeln als shoppen“) zu benutzen – ein kleines Wortspiel, das mit der Ähnlichkeit der Wörter „sale“ (Ausverkauf) und „sail“ (segeln) spielt. ChattyFeet hat dann für jeden dieser Tweets 1 Pfund an Oxfam gespendet und damit ein Zeichen gesetzt, dass sie lieber eine Hilfsorganisation als einen zunehmenden Verkaufstrick unterstützen. Heutzutage nehmen viele Unternehmen an diesen Verkaufsevents teil, aber wenn massive Rabatte Ihnen nicht die richtige Strategie erscheinen, können Sie mit einem alternativen Ansatz wie diesem den einzigartigen Charakter Ihrer eigenen Marke auf heitere Art zum Ausdruck bringen.

3) Das Funkeln der Sozialen Medien

Shoes by Shaherazad

Shoes by Shaherazad sind ebenfalls im Fußbekleidungsgeschäft, allerdings eher im Luxussegment des Gewerbes. Das Unternehmen ist in der Vorweihnachtszeit durchaus ausgelastet: 90 Prozent der Marketingmaßnahmen konzentrieren sich auf diese Periode. Weil sie ausschließlich digitale Kanäle nutzt, denen sie ein wenig kreatives Flair verleiht, hält die Unternehmerin Shaherazad Umbreen ihre Marketingkosten so gering wie möglich und kann dennoch kostenlose „Shoellery“ (glitzernder Schuhschmuck) als Überraschungsgeschenke an ihre entzückten Kundinnen verschicken.

Auch letztes Jahr hat Shaherazad Glitzer durch Kampagnen auf ihren sozialen Netzwerken bei Facebook und Twitter geteilt. Das hat den Weihnachtsumsatz gesteigert und war gleichzeitig der langfristigen Kundenbindung zuträglich.

Spielen wir #Hashtag!

Shaherazad hat sich die #mistletoekissesguaranteed Kampagne ausgedacht, die auf Menschen ausgerichtet ist, die nach einem ganz besonderen Geschenk für ihre Ehefrauen, Freundinnen oder Partnerinnen suchen. Ihre Alternative „Liebling, ich möchte diese Schuhe zu Weihnachten #husbanddidyouhear“ zielte direkt auf die Damenwelt ab und ermutigte diese, den Slogan zu benutzen, um ihren Gatten einen Wink mit dem Hashtag zu geben.

In der hektischen Geschenksaison waren liebenswürdiger Humor und Hashtags eine klasse Strategie, um sich aus der Masse abzuheben und den selbstbewussten, frechen Charakter der Marke Shoes by Shaherazad zum Ausdruck zu bringen, die ihre Einnahmen in weltweite Frauenprojekte investieren.

Unter die Leute mischen

Durch die Beobachtung von Diskussionen in sozialen Netzwerken hat Shaherazad eine Strategie entwickelt, sich an Unterhaltungen zu beteiligen, die sie dann auf ihr Geschäft richten kann. Wenn zum Beispiel jemand auf Twitter um Rat für ein Weihnachtsgeschenk für die Partnerin bittet, schlägt sie vor, ihre Schuhgröße zu ermitteln – ein kesser Hinweise auf ihre eigene Kollektion.

Die Vorweihnachtszeit ist ideal, um in sozialen Netzwerken kreativ zu werden. Mit ihren Weihnachtsaktionen hat Shaherezad viele wiederkehrende Kunden gewonnen – ihre Anstrengung hat sich bis ins neue Jahr hinein ausgezahlt.

4) Die persönliche Note

Dotty about Paper

Für die Schreibwarenhandlung Dotty about Paper mit ihrem Schwerpunkt auf herausrandeden Kundenservice und die persönliche Note ist die Adventszeit perfekt, um ihre Kundenbindung zu stärken. „Weihnachten ist für uns eine ganz wichtige Zeit. Wir planen nicht nur Aktivitäten in unseren soziale Netzwerken und entwerfen neue Grußkarten, sondern sehen es auch als ausgezeichnete Gelegenheit, inspirierende Promotionsideen für den Dialog mit den Kunden zu erforschen“, erläutert Geschäftsführerin Lisa Forde.

Auf das „Dankeschön“ zählen

Wir wollen alle wertgeschätzt werden. Obwohl pauschale Dankeskarten von großen Firmen möglicherweise das Ziel verfehlen, fühlt sich eine persönliche Botschaft von einem kleinen Unternehmen umso herzlicher und aufrichtiger an. Dotty about Paper schicken personalisierte Karten und belohnen zudem ihre treuesten und hochwertigsten Kunden mit einem Geschenk ihrer Wahl. „Wir legen großen Wert auf unseren Kundenbetreuung und wollen uns darum bei unseren Kunden für ihre fortwährende Unterstützung bedanken. Das untermauert unsere Beziehung und motiviert sie dazu, immer wiederzukommen.“

Ein Adventskalender für jede Saison

Lisa experimentiert gern mit verschiedenen Ideen. Sie hat letztes Jahr einen Online-Adventskalender betrieben, der jeden Tag ein neues Sonderangebot enthielt, z. B. Rabatte auf Geburtstagseinladungen oder Hochzeitsschreibwaren. Damit sprach sie unterschiedliche Kundengruppen an. Obwohl so ein Kalender auf einer Weihnachtstradition beruht, ist er eine höchst effektive Methode, den Umsatz für Produkte zu steigern, die nicht spezifisch weihnachtlich sind, da er Menschen dazu anregt, sich auf besondere Ereignisse im kommenden Jahr vorzubereiten.

5) Probieren geht über Studieren

Letter Box Hamper

Letter Box Hamper sind ein Unternehmen in Cornwall, das sich auf Luxus-Präsentkörbe mit ausgesuchten britischen Erzeugnissen spezialisiert hat, die – wie der Name nahelegt – bequem in den Briefkasten passen. Die Körbe in ihrem praktische Format sind ideal für alle, die weit von ihren Verwandten wohnen; und die nostalgische Verpackung mit traditionellen Stempeln und Schnur macht sie zu einem bezaubernden Geschenk.

Auch wenn die Präsentkörbe sich das ganze Jahr verkaufen, ist die Vorweihnachtszeit doch eine wichtige Periode für das Unternehmen. Firmeninhaber Jonathan passt seine Aktivität in sozialen Netzwerken immer der Jahreszeit an. Eine seiner wichtigsten Strategien für den Advent ist jedoch der Besuch von Events.

Lebensmittel- und Weihnachtsmärkte

Letter Box Hamper ist online sowohl auf der eigenen Website als auch auf E-Commerce-Seiten wie Not on the High Street sehr erfolgreich. Aber nichts lässt sich mit persönlichem Kundenkontakt vergleichen, wo Menschen die Prokukte kosten und ihr wertvolles Feedback geben können. Der Besuch von Lebensmittel- und Weihnachtsmärkten hat Letter Box Hamper geholfen, ihr Unternehmen bekannt zu machen und ihren Umsatz zu steigern. Außerdem hat Jonathan hier die Chance ergriffen, Zulieferer kennenzulernen und selbst Produkte zu verkosten, um neue Präsentkorb-würdige Erzeugnisse zu entdecken.

Für Online-Unternehmen kann es eine enorme Bereicherung darstellen, selbst auf Veranstaltungen präsent zu sein, und die Weihnachtszeit bietet dafür vielfältige Möglichkeiten.

Die besten Ideen entstammen nicht unbedingt dem größten Budget. Wenn Sie Ihre Marktnische kennen, mit Ihren Kunden in Verbindung stehen und etwas kreative Energie in Ihr Marketing investieren, können auch Sie als kleines Unternehmen dafür Sorge tragen, dass Ihre Marke sich von der Masse abhebt und in der Adventszeit und darüber hinaus in Erinnerung bleibt.

Ähnliche Artikel

40 Möglichkeiten für ein Dankeschön

Ein simples Dankeschön an Mitarbeiter und Kunden stärkt das Vertrauen. Sehen Sie sich heute noch unsere praktischen Tipps an.
Mehr erfahren

Marketingstipps & Ideen für die Advents- und Weihnachtszeit

Ihre Website sollte übersichtlich und leicht zu bedienen sein. Ihr Profil auf Facebook und Twitter sollte regelmäßig aktualisiert werden und ersichtliche Kontaktinformationen enthalten.
Mehr erfahren