T-Shirts wie ein Profi gestalten

Wie man T-Shirts wie ein Profi gestaltet

Denken Sie an das coole T-Shirt-Design, das Ihnen auf Ihrem letzten Festival aufgefallen ist. Oder an das clevere Wortspiel auf den T-Shirts der Baristas in Ihrem Lieblingscafé. Wahrscheinlich brauchte es keinen Designprofi, um diese T-Shirts auffallen zu lassen.

Das selbstbewusste Gestalten von guten T-Shirts ist heute leichter als je zuvor. Sie benötigen nur ein paar wenige Insider-Tipps, um Ihre eigenen T-Shirts wie ein Profi zu erstellen.

Bevor Sie ein denkwürdiges T-Shirt erstellen können, müssen Sie zunächst drei Fragen beantworten:

  • Warum mache ich es?
  • Wer wird es tragen?
  • Was ist mein Stil?

1. Warum machen Sie dieses T-Shirt?

Es gibt kein Allzweck-Design. Was ist Ihre Motivation? Ein Design für Ihre neue Bäckerei wird kaum der Grafik für Ihr 20-jähriges Klassentreffen ähneln. An ein T-Shirt, das auf einem Mittelaltermarkt verkauft werden soll, müssen Sie anders herangehen als an eines, das als Kundenbindungsprämie dienen soll.

Sie müssen sich klar darüber sein, was Ihr T-Shirt erreichen soll. Ist es Verkaufsware, Unternehmenswerbung, Werbegeschenk für Events oder gar eine potenzielle Nebeneinnahmequelle?

Ihr T-Shirt muss Ihren Bedürfnissen entsprechen.

2. Wer wird das T-Shirt tragen?

Wissen Sie erst einmal den Zweck, können Sie sich auch die Trägerinnen und Träger vorstellen. Ist es für alle Altersgruppen? Nur für Erwachsene? Oder ist die Zielgruppe sogar noch spezifischer (zum Beispiel Teenager oder Millennials)? Benötigen Sie Damen-, Herren- und Kinder-T-Shirts? Wendet sich das T-Shirt an die breite Öffentlichkeit oder handelt es sich eher um ein gruppeninternes Projekt? Diese Fragen helfen Ihnen dabei, zu entscheiden, wie das T-Shirt aussehen soll und wie anpassungsfähig es hinsichtlich verschiedener Größen oder Styles sein muss.

Stellen Sie sich den idealen Träger oder die ideale Trägerin für Ihr T-Shirt vor: Welche Marken und was für Kleidung mag er oder sie? Was würde er oder sie gern tragen? Und vielleicht genauso wichtig: Worin würde er oder sie sich niemals blicken lassen?

3. Wie kreieren Sie die richtige Stimmung?

Unter Stimmung verstehen wir hier die emotionalen Assoziationen der Betrachtenden mit Farben, Bildern und Text. Sieht der oder die Tragende in dem T-Shirt elegant oder lässig aus? Wollen Sie Nostalgie oder Neid aufkommen lassen? Egal, ob das T-Shirt eher verspielt oder provokativ, luxuriös oder entspannt daherkommt – das Design ist immer repräsentativ für Ihre Marke. Alle Menschen, die Ihr T-Shirt anziehen, werden Ihre Botschaft in die Welt hinaustragen. Es ist also ausgesprochen wichtig, sich darüber klar zu sein, welche Botschaft Sie senden wollen.

Ästhetik spielt eine wichtige Rolle beim Herstellen dieser Stimmung. Haben Sie bereits eine spezifische Idee für den Stil Ihres T-Shirts im Sinn (vielleicht lieben Sie sportliche Motive oder bei Ihnen geht gar nichts ohne Regenbögen)? Falls Sie noch nach Inspiration suchen, finden Sie hier die neuesten Designtrends der Profis. Diese Prognostiker können Sie über alles informieren: von der Farbpalette (das Korallenrot von 2019 wird 2020 durch Mintgrün abgelöst) über Muster (Blumen sind nach wie vor beliebt) bis hin zu allgemeinen Trends (der Minimalismus kehrt zurück und Taschendruck ist ein Dauerbrenner).

4. Wie bestimmen Sie Inhalt, Größe und Position?

Wenn Sie all diese Fragen beantwortet haben, können Sie sich mit dem Inhalt beschäftigen: Soll es ein reines Textdesign, ein reines Bilddesign oder eine Mischung aus beidem werden? Text ist für fast alle Zwecke einsetzbar und kann ganz ohne Zusätze ein solides T-Shirt erzeugen. Ein Bild (Grafik oder Foto) allein funktioniert am besten für Werbewaren oder Gruppenveranstaltungen, kann aber auch sehr gut mit Text kombiniert werden.

Verwenden Sie aber nicht zu viele Elemente in Ihrem Design. Das kann dazu führen, dass zu viele Details um Aufmerksamkeit buhlen und somit Verwirrung stiften. Die Botschaft des T-Shirts soll kein Ratespiel, sondern sofort erkennbar sein.

Sie können sich hinsichtlich des Inhalts nicht recht entscheiden? Überlegen Sie, auf welche T-Shirts Sie am besten reagieren. Oder lassen Sie sich auf Instagram und Pinterest von den T-Shirt-Trends anderer Designer inspirieren.

5. Wie wählen Sie die perfekte Schriftart?

Die beiden Hauptkategorien für Schriftarten sind Schriften mit Serifen (klassischer Stil, der auch in kleineren Schriftgrößen gut lesbar ist) und ohne Serifen (sauberer und moderner Look, besonders in großen Formaten). Abgesehen davon sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Das Wichtigste ist, dass Ihr Text gut lesbar ist. Manche handschriftähnlichen Schriftarten können dazu führen, dass Ihre Botschaft schwer zu entziffern ist.

Wenn Sie sich viele T-Shirts ansehen, wird Ihnen auffallen, dass sich die meisten Designs auf ein oder zwei Schriftarten beschränken. Wird nur eine Schriftart eingesetzt, verwenden Designer manchmal Kursivschrift, Fettdruck oder unterschiedliche Textgrößen, um das Design interessanter zu machen. Eine zweite Schriftart kann dazu benutzt werden, um Worte zu betonen und Abwechslung in die Gestaltung zu bringen, ohne den einheitlichen Look oder die Wirksamkeit des Designs auf's Spiel zu setzen. Designer kombinieren häufig eine Schriftart mit Serifen mit einer ohne Serifen. Das macht das Design visuell interessanter und erlaubt es, einzelne Elemente des Texts besser hervorzuheben.

6. Wie setzen Sie Farben am besten ein?

Bei der Farbwahl geht es nicht um Ihre Lieblingsfarben. Die Farben müssen komplementär sein, das heißt, sie sollen sich gut ergänzen. Die häufigsten komplementären Farbpaare sind Rot-Cyan, Grün-Magenta und Blau-Gelb. Aber ein Blick in den Kleiderschrank wird Ihnen weitere erfolgreiche (und vielleicht auch manche weniger erfolgreiche) Kombinationen zeigen.

Der stärkste Kontrast wird natürlich mit Schwarz auf Weiß oder umgekehrt erzielt. In der Regel sind helle Farben auf dunklem Hintergrund am besten lesbar. Die von Ihnen gewählten Farben müssen zudem auch auf Ihrem Material gut zur Geltung kommen. Das coolste Logo der Welt wird verschwinden, wenn es Dunkelblau auf Schwarz gedruckt wird.

7. Mit welcher Größe erzielen Sie die beste Wirkung?

Die meisten der bereits genannten visuellen Regeln beziehen sich ebenso auf Bilder; bedenken Sie hier aber auch, wie ein Bild skaliert. Sowohl Grafiken als auch Fotos sind von der Dateigröße, insbesondere der Pixeldichte, abhängig. Ein Bildchen, das Sie aus dem Internet heruntergeladen haben, hat wahrscheinlich eine Auflösung von 72 DPI (Punkte pro Zoll) – das ist zu klein, um nach der Vergrößerung beim Druck noch attraktiv auszusehen. Streben Sie ein Verhältnis von mindestens 200 oder noch besser 300 DPI an. Die meisten Drucker können eine hochauflösende Datei im .png-, .jpeg- oder .ppt- Format handhaben; eine Vektordatei wie .pdf, .ai oder .es ist sogar noch besser.

Wenn Sie sehen wollen, wie ein Logo oder Foto aussieht, wenn es auf T-Shirt-Größe gebracht wird, drucken Sie die Datei aus und vergrößern Sie sie dann mit einem Kopiergerät auf die entsprechende Größe, die es auf dem T-Shirt einnehmen soll.

8. Platzieren Sie Ihr Design sorgfältig

Entscheiden Sie anhand des verfügbaren Platzes auf Ihrem T-Shirt, welche Ausrichtung am besten für Ihr Design funktioniert. Generell funktionieren vertikale Designs auf T-Shirts am besten, doch auch horizontale Bilder können gut aussehen, solange Sie auf beiden Seiten genug "Weißraum" (der Bereich, der nicht von Grafik oder Text bedeckt ist) lassen. Aber wie viel? Standard-T-Shirts reichen von 45 cm Breite (für klein) bis 60 cm (für XL). Lassen Sie auf jeder Seite 12 cm Weißraum – das heißt, dass das Design höchstens 25 bis 35 cm breit sein sollte.

Es ist auch wichtig, wo auf dem T-Shirt das Design platziert wird. Die Oberkante Ihres Designs sollte mehrere Zentimeter über der Brust liegen und die Unterkante mehrere Zentimeter darunter. Text und Bilder sollten nicht um die Taille herum schlabbern (es sei denn, Sie gestalten ein Design für das gesamte T-Shirt). Sind Sie sich unsicher, wo Ihr Design platziert werden sollte? Nehmen Sie Ihr kopiertes Bild und halten Sie es vor unterschiedliche Bereiche eines Probe-T-Shirts. (Wollen Sie unterschiedliche Größen drucken? Machen Sie eine Version pro Größe.)

Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie mit einem Designexperten sprechen oder ein Online-Designwerkzeug benutzen. Ob das Design nun komplett selbstgemacht ist oder mit Hilfe gestaltet wird, es kommt immer auf die eine Frage an: Ist es auf den ersten Blick lesbar?

9. Überprüfen Sie Dateiformat, Größe und Farben vor dem Druck

Gefällt Ihnen, was Sie sehen? Dann ist es Zeit für den Druck. Hoffentlich haben Sie Ihre Hausaufgaben gemacht. Hat der vorgesehene Drucker alle benötigten Farben? Mögen Sie Ihre Materialwahl? Gibt es Rezensionen von Kundinnen und Kunden, die zufrieden mit ihren T-Shirts waren? Wenn Sie alle drei Fragen mit Ja beantworten können, dann können Sie Ihre Datei in Druck geben. Stellen Sie sicher, dass die Druckerei Ihr Dateiformat akzeptiert und Ihnen die Option bietet, das Resultat vor dem Druck noch einmal zu überprüfen.

Es muss nicht schwierig sein, T-Shirts zu gestalten. Wenn Sie wissen, was Ihr T-Shirt erreichen soll, dann müssen Sie bloß diese praktischen Überlegungen beachten, um Ihre Idee in tragbare Realität zu verwandeln.

Warten Sie nur bis Sie Ihr Design zum ersten Mal in "freier Wildbahn" entdecken! Ob hinter der Theke Ihrer Lieblingsbäckerei, in der ersten Reihe eines ausverkauften Rock-Konzerts oder im Fotoalbum eines Familientreffens – überall, wo Sie Ihr Design sehen, wissen Sie immer, dass Sie es selbst kreiert haben. Wer will behaupten, Sie seien kein Profi?

Lassen Sie uns wissen, wie Sie vorankommen. Teilen Sie Ihre Vorher- und Nachher-Produktfotos mit dem Hashtag #vistaprint.

Ähnliche Artikel

Weshalb Sie Kleidung mit Ihrem Firmenlogo tragen sollten

Entdecken Sie, wie Hemden und Jacken mit Ihrem Logo für mehr Aufmerksamkeit sorgen.
Mehr erfahren

6 Tipps für etablierte Kundenkontakte

Entdecken Sie, wie Sie durch Networking, digitales Marketing und vielem mehr langanhaltende Kontakte mit Neu- und Stammkunden aufbauen.
Mehr erfahren

Jetzt bestellen